TRUCONNECT Nachrüstung für Demag Krane

Die TRUCONNECT Nachrüstung für Demag Krane wurde entwickelt um Demag SafeControl Krane mit der für TRUCONNECT Remote Monitoring nötigen Hardware auszustatten.

TRUCONNECT Remote Monitoring liefert Echtzeit Informationen zum Kranzustand, zur Nutzung und zum Betrieb. Diese Daten können zur Beurteilung des Kranzustands verwendet werden. Das Erkennen von Anomalien, Mustern und Trends in den Daten hilft dabei, fundierte, komponentenspezifische Vorhersagen zu treffen und Maßnahmen zu priorisieren.

In Kombination mit Inspektions- und Wartungsinformationen des Wartungsprogramms liefern die Remote Monitoring Daten einen umfassenden Überblick über den Wartungsbedarf und die Performance des Equipments. Entscheidungen zum Austausch von Komponenten basieren auf einer Kombination aus vorbeugenden und vorausschauenden Wartungsentscheidungen. 

Alle gesammelten Informationen zur Nutzung, dem Zustand, Betrieb und Wartung des Equipments finden Sie auf dem yourKONECRANES-Kundenportal. Sicherheitswarnungen werden per E-Mail und/oder SMS gesendet und ermöglichen eine schnelle Reaktion.

 

Vorteile der TRUCONNECT Nachrüstung für Demag Krane

  • Liefert eine umfassende Flottenübersicht, indem mit Demag SafeControl ausgestattete Anlagen zu derselben fernüberwachten Flotte mit Anlagen der Marke Konecranes hinzugefügt werden können
  • Leicht zu befolgende Anleitungen und ein komplettes Hardware-Kit ermöglichen eine schnelle Installation durch hausinterne Wartungsteams
  • Das Hardware-Zubehör und die Antennen sind speziell für Demag DR- und DMR-Hebezeuge und Krane konzipiert 
  • Es werden die gleichen Daten wie bei der Demag StatusControl 2.0 überwacht
  • Es ist keine Konfiguration oder Zugang auf ein lokales WiFi-Netzwerk notwendig, da die Datenkommunikation über ein 3G/4G Netzwerk erfolgt
  • Keine undeutlichen Datenkonvertierungen, da die Data direkt vom CAN-Bus gesammelt werden
  • Es werden keine persönlichen / datenschutzrechtlichen Daten erhoben ​

 

TRUCONNECT Remote Monitoring Vorteile

  • Hilft bei der weiteren Optimierung von Wartungsaktivitäten, um ungeplante Ausfallzeiten zu reduzieren und die Anlagensicherheit, Produktivität und den Lebenszyklusdauer zu verbessern
  • Hilft besser informierte, komponentenspezifische Vorhersagen zu machen und bei der Priorisierung von Korrekturmaßnahmen
  • Hilft bei der Planung und Budgetierung von Komponentenaustausch, Nachrüstungen, Überholungen, Modernisierungen oder kompletten Ersatz, wenn nötig​